Surfen mit Firefox

Firefox, der Browser von Mozilla, ist nun auch für Android-Smartphones zu haben. Für Gary Kovacs, CEO von Mozilla, ist die Veröffentlichung der mobilen Version ein Meilenstein: “Der Start von Firefox 4 für Mobile ist ein wichtiger Schritt in Richtung zugängliches und flexibles Internet für alle Nutzer, egal wo sie sind. Wir verbringen immer mehr Zeit unseres Lebens online und Firefox ist das vertraute Umfeld dafür. Denn Firefox bietet eine moderne, intuitive und sichere Surferfahrung auf dem Desktop wie auch auf mobilen Geräten.“

Der Browser ermöglicht es den Nutzern, ihre Surfgewohnheiten überall hin mitzunehmen. Er reduziert das Tippen auf das Notwendigste, dank seiner Funktionen wie Tabbed Browsing, Lesezeichen, Add-Ons und auch dank Firefox Sync. Mit einem schlanken neuen Look, der die ungenutzten Browser-Elemente ausblendet, ermöglicht Firefox eine Konzentration auf die Webseiten selbst. Firefox Sync schafft den Zugang zur eigenen Chronik, den Lesezeichen, geöffneten Tabs, Formulardaten und Passwörtern: nahtlos über Computer und Mobilgeräte hinweg. Firefox ermöglicht außerdem auch tausende Wege, die Funktionen, das Aussehen und die Möglichkeiten des mobilen Web anzupassen – dank der vielen Firefox Add-Ons.

[android href=“market://search?q=org.mozilla.firefox“ title=“Firefox“]Firefox ist bis zu dreimal so schnell wie der vorinstallierte Android-Standardbrowser. Umfassende Verbesserungen der JavaScript-Engine sorgen dafür, dass beim neuen Firefox alles recht flott daher kommt: Vom Seitenaufbau über die Grafiken bis hin zur Gesamtleistung. Der Browser stellt HTML 5-Inhalte dar, aber leider (noch) keine Flash-Elemente.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Android-Fan verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.