Passwörter gehören in den Safe – SPB Wallet

Kein Mensch kann sich mehr die vielen Passwörter für Facebook, Twitter, Google Checkout, Online-Banking und Amazon merken. Gerade in Hinsicht auf die Sicherheitslücken in mobilen Betriebssystemen gehören Passwörter in einen Safe. Oder immerhin in eine sicher Geldbörse.

[qr]com.spb.wallet[/qr]Mit SPB Wallet hat man eine verschlüsselte und paswort-gesicherte App auf seinem Smartphone, die sämtliche Benutzernamen und Passwörter aufnimmt. Besonders praktisch sind die vielen Vorlagen für Kredit- und Bankkarten, Führerscheine und Ausweise. Wobei: Hier merkt man schon, dass sich der Anbieter am amerikanischen Markt orientiert. Doch alle Vorlagen lassen sich individuell anpassen.

Die einzelnen Passwörter kann der Nutzer in Rubriken wie Beruflich, Privat, Bank und Web unterbringen. Somit hat man sämtliche Passwörter unterwegs immer zur Hand. Die Sammlung lässt sich an ein Googlemail-Konto weiterleiten, um die Passworter in einer Desktop-Version von SPB Software zu nutzen oder die Sammlung auf einem zweiten Smartphone innerhalb der Familie zu nutzen

Zur Android-Einführung ist die App mit 2,47 Euro deutlich reduziert. Im iOS-AppStore kostet sie aktuell 7,99 Euro. SPB gehört zu den etablierten und erfahrenen Anbietern von Sicherheitssoftware – auf dem Desktop aber auch alle mobilen Betriebssystemen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Android-Fan verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.