Neue Kreise ziehen mit Google+

Google aktualisiert seine Google+ App kurz nach dem Start auf die Version 1.0.5. Die neue Version enthält 12 Verbesserungen (siehe Video). Vor allem bei den Benachrichtigungen wurde nachgebessert. Google+ ist das Social Network des Suchriesen. Dabei müssen Kontakte nicht wie bei Facebook einer Kontaktanfrage zustimmen. Man kann so den Meldungen, Links, Fotos und Videos der Leute folgen. Um nicht die Übersicht zu verlieren, werden die Kontakte selbst definierten Kreisen (Circles) zugeordnet.

Das Menü mit den Circles, Huddles und Streams ist leider vorerst nur in Englisch verfügbar.  Die mobile Version im Browser war schon weiter, dafür kann die App mehr. Schreibt man einen Beitrag, lassen sich  Bilder aus der Fotosammlung und per Kamera hinzufügen. In der App zeigt ein Fingertipp auf ein Foto das Bild sofort groß an und macht nicht den Zwischenschritt über ein Thumbnail.

[qr]com.google.android.apps.plus[/qr]Bei den Streams wischt man mit dem Finger zwischen sämtlichen Beiträgen (Incoming), aus der Umgebung (Nearby) sowie den Kreisen (All Circles) hin und her. Ein Huddle ermöglicht eine Gruppendiskussion mit einem Kreis oder frei gewählten Personen.

Man kann sich an Orten „einchecken“. Das Annehmen und Zuordnen zu Kreisen von vorgeschlagenen Kontakten ist in der App einfacher und besser gelöst, genau wie die Darstellung der Kreise und ihrer Mitglieder.

Bei den Photos hat man die Wahl zwischen dem eigenen Album auf dem Smartphone, hoch geladenen Bilder, Fotos aus den Kreisen sowie Bildern, auf denen man zu sehen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Android-Fan verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.