Günstigste Zapfsäule mit „mehr tanken“ finden

Mehr Tanken App AndroidRechtzeitig vor der Fahrt in den Weihnachts-Urlaub erhält die App mehr tanken ein Update: Die neue Version 2.2.1 erlaubt es, ein Tankstellen-Schnäppchen schnell an die Freunde weiterzugeben.

Die kostenlose App ermittelt den eigenen Standort via GPS und findet die günstigste Tankstelle in der Umgebung oder im gewünschten Ort bzw. Postleitzahlenbereich. Inzwischen vertrauen über 1,2 Millionen Anwender darauf, dass die Zahlen von mehr tanken auf dem neuesten Stand sind. Die Online-Community der App-Nutzer arbeitet hier mit den Tankwarten Hand in Hand: Zurzeit werden über 100.000 Preisänderungen am Tag durchgegeben – passend zu 10.000 mindestens einmal am Tag aktualisierten deutschen Tankstellen.

[qr]de.msg[/qr]Die Android-App spart dem Anwender nicht nur Geld, sondern auch Zeit ein. So lassen sich die Parameter für eine Suche in der App vorgeben. Die App weiß dann, nach welchen Marken und Spritarten sie suchen soll und wie weit die gemeldeten Tankstellen entfernt sein dürfen. Steht kein GPS zur Verfügung, kann die App auch mit einer Postleitzahl oder einem Ort gefüttert werden.Die Ergebnisliste nennt alle Treffer zusammen mit dem aktuellen Preis für den Sprit, dem Namen der Tankstelle und der Adresse. Ein ausführliches Datenblatt erlaubt es, alle Preise der Tankstelle zu sichten, sie zu aktualisieren oder zu bestätigen. Die App zeigt auch die Lage der Tankstelle auf einer Karte an. Wer möchte, kann sich über Google Apps, Navigon oder die eigene Lösung „Free Flizzi Navi“ direkt zur Tankstelle lotsen lassen. Die neue Version bietet auch eine Pull-to-Refresh-Funktion. Das heißt, dass es ausreicht, eine Ergebnisliste mit dem Finger nach unten zu ziehen, um die Ansicht zu aktualisieren.

Die wichtigste Neuerung ist das ‚Teilen mit Freunden‘. Wer in der Nachbarschaft eine Tankstelle mit einem besonders günstigen Preis gefunden hat, kann dieses Wissen sofort aus der App heraus mit den Freunden teilen. So haben alle etwas von dem Treffer, den ‚mehr-tanken‘ ausfindig gemacht hat“, sagt Maurice Swimm, Geschäftsführer der webfactor media GmbH. Der Unternehmer hat unlängst der Bundesregierung seine Hilfe angeboten. Der Bundestag hat die Einrichtung einer “Markttransparenzstelle” beschlossen. Nur der Bundesrat muss dem Gesetz noch zustimmen, dann kann die an das Kartellamt angeschlossene Behörde an den Start gehen. Sie soll die Echtzeit-Daten der Kraftstoffpreise, die von den Mineralölkonzernen gemeldet werden, auf einem Online-Portal sowie für Navigations-Systeme und Smartphones in Form einer App zur Verfügung stellen. Doch warum das Rad neu erfinden, wenn das System in Form der App “mehr-tanken” schon längst vorhanden ist, fragt sich Swimm. “Wir freuen uns, dass nun auch offizielle Regierungsstellen erkannt haben, wie groß die finanzielle Not bei den Autofahrern ist. Nur: Das System, das nun von Gesetzes wegen eingeführt werden soll, das gibt es doch schon längst. Wir würden uns sehr freuen, wenn unser Knowhow und unsere Daten in eine gemeinsame Lösung einfließen würden. Wir helfen gern.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Android-Fan verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.