Kein Update auf Android 2.0 für das T-Mobile G1

Was für eine Enttäuschung für die Besitzer eines T-Mobile G1. Sie werden dafür bestraft, dass sie vor ziemlich genau einem Jahr die ersten waren, die ihre Geldbörse für das Android-Smartphone zückten. Nun werden sie von der Weiterentwicklung abgeschnitten. Es wird kein Update auf Android 2.0 für das G1 geben.

T-Mobile-Pressesprecher Dirk Wende bestätigte heise online, dass es für das G1 nur noch Hotfixes geben werde. Die nur 70 MByte große Systempartition des Smartphones reicht für die aktuelle Version des Betriebssystems nicht mehr aus. Die Entwickler nehmen hier wenig Rücksicht auf die Nutzer.  So müssen Nutzer des seit mehr als einem halben Jahr erhältlichen Samsung Galaxy i7500 immer noch mit der veralteten Version 1.5 arbeiten, auch für das HTC Hero gibt es noch kein Update, schreibt heise. HTC arbeite nach eigenen Angaben bereits an einer Aktualisierung des Heros, auch das Tattoo solle die Version 2.1 erhalten.

Der taiwanesische Hersteller versteckt sich hinter der Begründung, dass man für die Anpassung der eigenen Bedienoberfläche Sense mehr Zeit benötige. Ein Update wird für März erwartet. Doch für das Magic brachte HTC in der vergangenen Woche eine neue Firmware-Version heraus, und zwar mit Sense. Dieses steht jedoch nicht allen Kunden zur Verfügung; wer sein HTC Magic bei Vodafone erworben hat, hat laut Aktualisierungsservice immer noch „die aktuelle Version“. Von Vodafone gebrandete Geräte bleiben also weiterhin „Google Experience Devices“ – Geräte, auf denen das originale Google-Betriebssystem ohne Hersteller-Erweiterungen läuft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Android-Fan verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.