HTC Desire – eine Google-Phone Kopie?

HTC DesireDas HTC Desire das aktuelle Android 2.1. Smartphone und steht in einer Reihe mit dem HTC Legend und dem Nexus One. Technisch ähnlich aufgebaut wie das Google-Phone Nexus One, fragen sich Nutzer in welcher Hinsicht das HTC Desire einen Mehrwert für Verbraucher darstellt. Und tatsächlich: Das Quadband Smartphone mit kapazitiven Display liefert von HTC gewohnt gute Leistung und kann das Google-Phone überholen, was in diesem Testbericht mehr als deutlich wird.

Das Display des HTC Desire ist 3.7 Zoll groß und verfügt auch über die so beliebte pinch-to-zoom-Funktion. Das heißt, der Nutzer kann die Finger auf dem Display zusammenführen und wieder auseinander bewegen, dabei wird der ausgewählte Bereich vergrößert oder verkleinert. Des Weiteren verfügt das Smartphone über eine fünf Megapixel Kamera, einen Blitz, die Gesichtserkennung und Autofokus. Das Betriebssystem des HTC Desire ist Android 2.1, selbstverständlich inklusive HTC Sense. Natürlich werden die Daten bei dem Smartphone über HDSPA und HSUPA für schnellen Up- und Download übertragen, es beherrscht WLAN, GSM, GPS, UMTS, Bluetooth 2.1 und es hat einen micro USB-Port. Das Smartphone kann natürlich E-Mails, auch mit Anhang, SMS und MMS empfangen und versenden, hat ein Radio und einen MP3-Player und bringt sämtlichen Telefonkomfort mit sowie einen Organizer, der wirklich keine Wünsche mehr offen lässt. Für das Speichern von Daten stehen intern 512 MB zur Verfügung, die aber durch entsprechende Speicherkarten bis auf 31 GB erweitert werden können. Der Li-Ion Akku hat eine Standbyzeit von 360 Stunden und eine Gesprächszeit von etwas mehr 6 Stunden. Übrigens ist der Akku innerhalb von zwei Stunden vollständig geladen.

Im Großen und Ganzen ist das HTC Desire ein gelungenes Smartphone, das sich durchaus mit der Konkurrenz messen kann und in einigen Bereichen sogar konkurrierende Geräte überholt. Die in dem HTC Desire verarbeitete Technologie ist erstklassig, auch für die Vernetzung zu sozialen Netzwerken wie Flickr, Facebook und Co. ist gesorgt. Gute Qualität hat einen hohen Preis: Das neue Handy ohne Vertrag kann ab 400 Euro erworben werden.

Aber es gibt auch ein wenig Grund zur Kritik. Die Lautstärke beim Freisprechen und beim Musik Hören ist nicht optimal. Ein weiterer Schwachpunkt ist der An/Ausschalter, der nicht plan mit dem Gehäuse verarbeitet wurde und leicht hervorsteht. Dadurch wird er zu leicht aus Versehen betätigt. Zwar muss man sich mit dem HTC Desire ein wenig mehr auseinandersetzen, als mit einigen anderen Geräten, aber dafür hat es auch zahlreiche Sonderfunktionen. Daher ist das HTC Desire wirklich uneingeschränkt empfehlenswert für alle, die ein Smartphone nutzen und brauchen, weil sie die Möglichkeiten eines solchen Gerätes auch bis zum Anschlag nutzen wollen.

Fazit

All diejenigen, die immer noch auf das Nexus One in Deutschland warten, können den Zwillingsbruder, das HTC Desire, jetzt schon bekommen und von den erweiterten Funktionen und der verbesserten Software des Smartphones profitieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Android-Fan verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.