HTC bringt erstes Tablet in den Handel

HTC bringt den Tablet-PC als WLAN- (UVP 499 Euro) und 3G-Variante ( UVP 699 Euro) in die Läden. Aktuell basiert das Tablet auf der Android-Version 2.3.3, ein Update auf die Version 3.0 wird frühestmöglich nachgereicht.

Der Flyer steckt in einem Aluminium-UniBody-Gehäuse mit einem 17,7 cm (7Zoll) großen SLCD-Touchscreen. Ergänzend setzt HTC auf eine neue Art, mit Touchscreens zu interagieren: So wird die klassische Fingerbedienung dank der HTC Scribe-Technologie mit dem vielfältig einsetzbaren Digitalen Stift erweitert. Mit einem Gewicht von 415 Gramm und den Abmessungen von 195 x 122 x 13,2 mm trägt der Flyer gerade mal so dick auf wie ein Taschenbuch. Das Gerät verfügt über 32 GB internem Speicher, der über eine microSD Karte mit bis zu 32 GB erweitert werden kann.

Die Auflösung von 1.024 x 600 Pixel und der 1,5 GHz schnelle Qualcomm-Prozessor sorgen für höchste Bildqualität und ruckelfreies Videovergnügen. Die 5 Megapixel-Kamera auf der Rückseite macht mit Autofokus, LED-Blitz und Gesichtserkennung hochwertige Fotos und Dokumente-Scans. Der Akku hat 4.000mAh.

Volle Packung mobile Unterhaltung

HTC schickt das HTC Flyer mit einem umfangreichen Informations- und Unterhaltungsangebot ins Rennen. Nutzer können schon wenige Tage nach dem Launch auf die Nachrichten und Videos aus Politik, Sport, Wissenschaft, Kultur und Reise sowie Society der vier HTC Medienpartner stern, SPIEGEL, ProSiebenSat.1 und n-tv zurückgreifen. Alle Anwendungen sind über HTC Likes auf dem Gerät oder im HTC Hub auf Sense.com herunterladbar und – teilweise erstmals – für die Tablet-Nutzung optimiert. Ergänzend freuen sich Filmliebhaber über HTC Watch. Hier stehen mit Start des Dienstes in Deutschland im Juni 600 der neuesten Kino-Blockbuster und TV-Shows als Stream und Download zur Verfügung. Österreich und die Schweiz bekommen HTC Watch noch im Q3. Des Weiteren integriert HTC als erstes Unternehmen weltweit OnLive Inc’s einzigartigen Cloud-basierten Gaming Service. OnLive ermöglicht Nutzern das Spielen der neuesten Videospiele auf ihrem Fernseher, ohne dass sie dafür zusätzlich teure Hard- oder Software kaufen müssen. Dank der Partnerschaft zwischen HTC und OnLive wird das HTC Flyer zum Spiele-Receiver, auf dessen großem Display Topseller-Spiele – wie z.B. Assasin‘s Creed II und Lego Batman – direkt gespielt werden können. Der integrierte HDMI-Ausgang und die DLNA-Funktionalität streamen die Inhalte auch auf den heimischen Großbildschirm, für noch intensivere Spielmomente.

HTC Scribe-Technologie

Die Steuerung von modernen mobilen Endgeräten durch einfache Touchscreen-Bedienung hat sich im Markt etabliert. Mit der Scribe-Technologie bringt HTC ein altbekanntes Schreibgerät auf intelligente Weise ins Spiel zurück und lässt die Nutzer das Schreiben wieder neu entdecken: Der digitale Stift kann variabel als Bedienelement eingesetzt werden und ermöglicht es, Bilder zu zeichnen, Notizen zu machen, Verträge zu unterzeichnen und sogar auf Webseiten und Fotos zu schreiben. Dabei erweitert die Scribe-Technologie die analoge Tätigkeit um digitale Inhalte. Die Funktion „Timemark“ nimmt zum Beispiel das gesprochene Wort in Meetings zusammen mit den auf dem Tablet gemachten Notizen auf, so dass sich beim erneuten Antippen eines Stichpunkts die an dieser Stelle besprochenen Themen erneut abhören lassen. Außerdem sind die Notizen auch mit Kalendereinträgen verbunden. Beim Erscheinen einer Terminerinnerung auf dem Display kann der Nutzer wählen, ob er eine neue Notiz beginnen oder eine vorher abgelegte weiterführen möchte. Als weltweit erster Tablet PC wurde in das HTC Flyer die Synchronisation mit Evernote eingebettet, einer der weltweit führenden Anwendungen für das Erstellen von Notizen mit Cloud-Service.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Android-Fan verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.