Google Übersetzer: Kann mir jemand den Weg zum Aquarium zeigen?

Es gibt einige Übersetzungs-Apps, die mit Bildern, geschriebenen Sätzen und sogar Audio-Dateien arbeiten. Aber was nützt die genau Aussprache, wenn man die Antwort des Gegenübers auf Reisen im Ausland nicht versteht?

[qr]com.google.android.apps.translate[/qr]Genau für dieses Dilemma bietet Google Translate eine Antwort. Sein Smartphone hat man immer dabei. Einfach den gewünschten Satz eintippen – oder noch einfacher – sprechen und erkennen lassen. Zuvor wählt man noch die Zielsprache. Die kostenlose App kennt 50 Sprachen von den europäischen Klassikern über Arabisch über Chinesisch bis Jiddisch.

Neben der Audioausgabe, kannst Du die Übersetzung bildschirmfüllend anzeigen und Deinem Gegenüber zeigen. Seine Antwort nimmst Du mit Spracherkennung auf und lässt sie ins Deutsche übersetzen. Hoffentlich ist seine Antwort nicht zu lang, denn dann bricht die Aufnahme ab. Oder Du musst mehrere Anläufe unternehmen. Natürlich braucht die App eine Internetverbindung, was im Ausland teuer werden kann.

Häufig genutzte Sätze speicherst Du mit einem Fingertipp auf den Stern, sie landen dann in der Rubrik Markiert. So kannst Du ein und denselben Satz mal ins Spanische, mal in Französische oder ins Finnische übersetzen lassen. Im Verlauf stehen die zuletzt genutzten Formulierungen. Wenn du aber mal ein Dokument oder ein wichtiges Schreiben übersetzen willst, dann sollte doch eher ein Übersetzungsbüro aufgesucht werden. Im Internet findet man einige. Damit wird nicht nur die Frage nach dem Weg im Ausland zu einem Kinderspiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Android-Fan verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.