Google setzt auf Intel als Chip-Hersteller

Bei Intels Developer Forum in den USA hat Andy Rubin angekündigt, eng mit Intel bei der zukünftigen Entwicklung von Android zusammen zu arbeiten. Das mobile Betriebssystem werden beim Multitasking, Medienwiedergabe, Stromverbrauch etc. für die Chips optimiert.

Damit stößt Intel endlich auch in den Smartphone- und Tablet-Markt vor. Apple hatte sich hier bereits von Intel losgesagt und auf Eigenentwicklungen gesetzt. Microsoft hat soeben bei einer Sneak-Preview für Windows 8 durchsickern lassen, dass man auf ARM-Chips setze.

Für Google ist der Schritt erstaunlich, denn bislang war das Unternehmen ein reines Software-Unternehmen. Motorola wurde sicherlich vor allem wegen der Patente im Mobilfunkbereich erworben (Kauf ist noch nicht komplett abgewickelt), aber damit hätte Google auch eine eigene Entwicklungs- und Produktionsstätte für Smartphones und Tablets. Allerdings dürften das enge Partner wie Samsung und HTC kritisch sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Android-Fan verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.