Google Play endlich auch mit Guthabenkarten

Guthabenkarten für Google PlayDer Android-Store Google Play bietet endlich auch Guthabenkarten an, wie Apple es mit den iTunes-Karten bereits länger macht. Die Plastikkarten mit einer Buchstaben-Zahlen-Kombination auf der Rückseite erhält man in Kiosken und Tankstellen, Supermärkten und Amazon sowie weiteren Versandhändlern. Der Discounter Penny bewirbt die Karten mit 15 und 25 Euro Guthaben aktuell in seinem Prospekt.

Google Play Guthabenkarte bei PennyBislang war eine Anmeldung für die Google Wallet nur über Kreditkarte möglich. Manche Menschen mögen aber nicht ihre Kreditkartennummer im Internet angeben oder besitzen keine Kredikarte. Man denke an die vielen Jugendlichen, die gern Musik und Spiele kaufen würden, es aber nur über ihr Eltern tun konnten.

Das Guthaben wird auf der Seite vom Play Store unter „Einlösen“ (oben links) oder direkt unter play.google.com/redeem nach Eingabe des Codes dem Nutzerkonto gut geschrieben. Maximum sind 2.000 Euro pro Nutzerkonto. Das Guthaben kann nicht für Hardware eingesetzt werden. So wie es aussieht, muss der Code noch manuell abgetippt werden. Apple bietet maschinenlesbare Codes, die von der Computerkamera via iTunes erkannt werden. So vermeidet man Tippfehler.

Die Verkäufer von iTunes-Karten bieten in schöner Regelmäßigkeit Rabatte zwischen 10 und 20 Prozent auf die Guthaben an. Hieran hat sich Google bereits orieniert, zumindest in den Media Märkten in Nordrhein-Westfalen. Falls Ihr weitere (rabattierte) Angebote findet, hinterlasst bitte einen Kommentar.

Auch App-Entwickler werden diesen Schritt mit Freude sehen. Wer bislang mit seinen Android-Apps Geld verdienen wollte, hatte im Vergleich zu iOS deutlich schlechtere Karten. Insbesondere bei Spielen war die Kopierrate enorm hoch, Google Wallet – zumindest in Deutschland – nicht weit verbreitet und vor allem jugendliche Nutzer hatten das angesprochene Kreditkarten-Problem. Mit Jelly Bean wurde ein Kopierschutz für gekaufte Apps eingeführt und mit den Guthabenkarten erleichtert Google nun den Erwerb von Musik, Filmen, eBooks und Apps. Zumindest in den USA hat sich die Einnahmelücke zwischen iOS und Android weiter geschlossen: Durchschnittlich liegt der monatliche Verdienst bei 5.200 Dollar (iOS) und 4.700 Dollar (Andorid) für einen Entwickler.

Google Play Guthaben einlösen

One comment to “Google Play endlich auch mit Guthabenkarten”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Android-Fan verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.