Kostenloses WLAN in der Bahn – für alle

Bahn Hotspot

Ab 2016 soll die WLAN-Nutzung in den Zügen der Deutschen Bahn eine kostenlose Inklusiv-Leistung werden. „Wir haben beschlossen, in den kommenden drei Jahren 200 Millionen Euro zusätzlich in die Hand zu nehmen, um Service, Qualität und Pünktlichkeit im Fernverkehr zu verbessern“, so Bahnchef Rüdiger Grube in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung.

Bislang musste man einen Handy-Tarif beim Technik-Partner Deutsche Telekom haben, der die Hotspot-Nutzung in Zügen mit einschloss oder ein Tagesticket für 4,95 Euro kaufen. Allerdings ist WLAN in der Bahn bislang eine wackelige Angelegenheit. Aus eigener Erfahrung lässt sich sagen, dass selbst auf Hauptstrecken nach Berlin oder Hamburg die Daten-Verbindung eher mäßig ausfällt.

Hunderte Nutzer an einem Hotspot

Doch genau diesen Eindruck will Grube bei seinen Kunden vermeiden und darum dauert die Freischaltung noch bis 2016. „In so einem ICE können bis zu 900 Fahrgäste sitzen„, sagt der Bahnchef. „Mal angenommen, nur die Hälfte von denen würde Wlan nutzen – dann muss die Strecke links und rechts der Gleise so ausgestattet sein, dass sich bei Tempo 250 oder noch schneller 450 Menschen gleichzeitig aus einer Funkzelle auswählen und in die nächste einwählen können, ohne dass die Verbindung abbricht.“ Andernfalls würden sich die Menschen ständig über die schlechte Qualität ärgern. „Das wollen wir erst recht vermeiden.

Verschlüsselte Verbindungen

Bis Ende 2015 werde die Bahn 231 ihrer 255 ICE-Züge mit der dafür nötigen Funktechnik ausgestattet haben. Bleibt zu hoffen, dass die Bahn bzw. die Telekom in Sachen Sicherheit die Nutzer bis dahin besser informiert. Bislang ist ein öffentlicher WLAN-Hotspot der perfekte Ort für „Lauscher“. Bei unverschlüsselten Verbindungen lassen sich Daten, die zwischen Hotspot und den Geräten ausgetauscht werden, abfangen. Sicherheit bieten verschlüsselte VPN-Verbindungen, die allerdings das Übertragungstempo drosseln.

Hotels: Bitte nachmachen

Dennoch ist die Initiative des Bahnchefs natürlich zu begrüßen. Auf Reisen bleibt viel Zeit und Ruhe mit dem Smartphone, Tablet oder Laptop Arbeit zu erledigen oder im Internet zu surfen. Da kann sich die Hotel-Branche mal ein Beispiel nehmen. WLAN auf den Zimmern sollte auch hier längst eine Inklusiv-Leistung sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Android-Fan verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.