Smartphones aus China sind auf dem Vormarsch

Huawei Acsend Mate 7Die größten Smartphone-Hersteller Samsung (Südkorea) und Apple (USA) bekommen Konkurrenz aus China. Die aktuellen Flaggschiffe iPhone 6 und Samsung Galaxy S5 sind zwar technisch auf dem neuesten Stand, verfügen über innovative Displays und sind optisch ausgereift, aber sie sind auch verhältnismäßig teuer. Nicht jeder kann sich den stolzen Preis von 600 bis 900 Euro leisten.

Inzwischen gibt es viele chinesische Hersteller, die qualitativ hochwertige Smartphones zu günstigen Preisen produzieren. Wer in Bezug auf Markenimage und Kompatibilitäten zur Markenfamilie Einschränkungen in Kauf nehmen kann, wird bei den chinesischen Herstellern technisch ausgereifte Modelle finden. Die Experten vom Mobilfunkportal www.7mobile.de haben nach einem umfangreichen Vergleich die besten Modelle zusammengestellt.

Huawei-Smartphones mit langer Akkulaufzeit

Der chinesische Telekommunikationsausrüster Huawei ist auf dem europäischen Markt noch nicht lange vertreten, wächst aber stetig. In Sachen Akkulaufzeit überzeugen die aktuellen Smartphones sofort.

Das Huawei Honor 6 – Smartphone mit Spitzentechnik: Das Honor 6 ist das neueste Flaggschiff von Huawei. Dieses Smartphone ist technisch auf dem Höchststand, verfügt über ein 5 Zoll großes Display mit Full-HD-Auflösung und ist mit einem Preis von 300 Euro erschwinglich. Das Design ist eher schlicht gehalten. Für eine gute Akkulaufzeit sorgen viele Stromsparfunktionen.

Das Huawei Ascend Mate 7 – Großes Display und schlankes Design: Das Ascend Mate 7 wurde auf der IFA 2014 präsentiert. Mit einer Bildschirmdiagonale von 6 Zoll zählt es eher zu den großen Modellen. Das edle und schlanke Design ist optisch überzeugend und die 13-Megapixel-Kamera macht gute Fotos. Der 4.100-mAh-Akku sorgt in Verbindung mit dem Ultraenergiesparmodus für lange Akkulaufzeit. Der Preis liegt momentan bei ca. 450 Euro.

Oppo: Zwei neue Modelle mit innovativen Funktionen

Ende Oktober diesen Jahres hat der chinesische Hersteller Oppo gleich zwei neue Smartphones vorgestellt: Das N3 und das R5. Beide Modelle überzeugen durch innovative Ideen.

Das Oppo N3 verfügt über ein 5,5-Zoll-Display und eine drehbare Kamera. Mit dieser Kamera sind sogar Selfies mit einer maximalen Auflösung von 16 Megapixeln möglich. Der  schnelle Snapdragon-801-Prozessor taktet mit 2,3 GHz und der Akku verfügt über eine Schnellladefunktion. Damit ist der Akku bereits nach einer knappen halben Stunde zu 70 % geladen.

Das Modell Oppo R5 ist nur 4,85 Millimeter dünn und ist damit das dünnste Smartphone im Abgebot. Das 5,2 Zoll große AMOLED-Display hat eine Auflösung von 1.920 x 1080 Pixel. Leider sind sowohl der interne Speicher als auch der Akku nicht besonders groß.

Das Xiaomi Mi3 TD

Der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi Tech wurde 2010 gegründet und ist innerhalb von vier Jahren zum drittgrößten Smartphone-Hersteller der Welt avanciert. Das Unternehmen hat sogar eine eigene, auf Android basierende Firmware namens MIUI entwickelt. Das Xiaomi Mi3 TD ist mit einem 5 Zoll großen Full-HD IPS Display ausgestattet. Die 13 Megapixel Sony Exmor RS Kamera mit HDR sorgt für scharfe Bilder und der Akku ist mit 3.050 mAh relativ leistungsstark. Einzig das Design könnte etwas eleganter ausfallen. Das Modell wird zurzeit zu einem Preis ab 270 Euro angeboten.

Acer Trio E700 überzeugt mit Triple-Sim-Funktion

Der rechtliche Status von Taiwan ist nicht unumstritten. Doch für die Regierung in Peking ist klar: Die Insel gehärt zur Volksrepublik China. Somit zählen wir hier die taiwanischen Produzenten mit dazu. Das taiwanische Computerunternehmen Acer wurde bereits 1976 gegründet. Auch auf dem Smartphonemarkt hat sich der Elektronikhersteller inzwischen etabliert und bietet vom günstigen Einsteiger-Smartphone bis zum Phablet alle wichtigen Modellklasse an. Das Acer Trio E700 verfügt über eine Triple-Sim-Funktion. Das heißt, es kann bis zu 3 Sim-Karten gleichzeitig unterbringen. Das E700 ist zwar kein Premium Smartphone, aber die Triple-Sim-Funktion, eine lange Akkulaufzeit und der günstige Preis von unter 200 Euro machen es zu einem interessanten Gerät.

Asus Zenfone 6 mit schickem Design

Das Zenfone 6 vom taiwanischen Computer-Hersteller Asus ist ein Phablet mit guter Ausstattung zum Preis von etwa 300 EUR. Die Optik ist elegant, das 6 Zoll große Display hat HD-Auflösung. Insbesondere die Grafikleistung ist gut. Leider sorgt der verbaute Intel-Prozessor dafür, dass auf dem Phablet nicht alle Android-Apps laufen.

OnePlus One – Spitzenleistung zum kleinen Preis

Das erste Modell des chinesischen Startup Unternehmens OnePlus überzeugt mit einem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis. Die Hardware des OnePlus One ist top aktuell und wurde auch in Geräten wie dem Samsung Galaxy S5 verbaut. Der Snapdragon 801 Prozessor ist momentan der schnellste auf dem Markt. Das Display ist 5,5 Zoll groß, hat eine hohe Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln und ist dank Gorilla Glass 3 besonders kratzfest. Insgesamt ist das Phablet eher groß, mit einem Gewicht von 162 g jedoch verhältnismäßig leicht. Allerdings benötigen Interessierte erst eine Kaufeinladung, wofür sie sich auf der Website von OnePlus registrieren und in eine Warteliste eintragen können.

Fazit: Smartphones aus China müssen sich nicht verstecken

Die Smartphones der chinesischen Anbieter können, was Ausstattung und Design betrifft, problemlos mit den Konkurrenten Apple und Samsung mithalten. Viele Modelle überzeugen sogar mit innovativen Features, die die beiden Marktführer noch nicht in ihre Smartphones integriert haben. Das N3 von Oppo ist mit einer drehbaren Kamera ausgestattet und beim Acer Trio E700 können gleich drei Sim-Karten untergebracht werden. Dank der günstigen Preise sind die chinesischen Smartphones eine echte Alternative zu den Flaggschiffen der Marktführer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Android-Fan verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.