Motorola: Übernahme in China abgenickt, aber Importverbot in den USA

Importverbot für das Motorola Xoom in den USAEine gute und eine schlechte Nachricht für Motorola. Die Gute zuerst: Die chinesischen Wettbewerbsbehörde hat der Motorola-Mobility-Übernahme durch Google zugestimmt, wenn das Betriebssystem noch für mindestens fünf Jahre für Hardware-Hersteller kostenlos bleibt. Die Aufsichtsbehörden der USA und in der EU hatten der 12,5 Milliarden-Dollar-Übernahme bereits zugestimmt. Google dürfte hauptsächlich an den 17.000 Motorola-Patenten als Munition im Kampf gegen Wettbewerber interessiert sein.

Einen Rückschlag in diesem Gefecht vor Gericht musste Motorola gerade einstecken. Die amerikanische Außenhandelsbehörde International Trade Commission (ITC) hat für die Motorola-Modelle Atrix, Droid und Xoom ein Importverbot verhängt. Die ITC gab damit Microsoft Recht, die eins ihrer Patente verletzt sahen, dass bei der Einrichtung von Terminen auf das Smartphone-Adressbuch zugreift.

Der ITC-Vorstizende muss dieses Importverbot für die USA innerhalb von 60 Tagen bestätigen. Motorola muss für bis dahin für jedes betroffene Geräte eine Sicherheitsleistung von 33 US-Cent hinterlegen. Um ein endgültiges Verkaufsverbot im Land zu umgehen, wird Motorola bzw. Google die Software umschreiben müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Android-Fan verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.