Endlich ist die Spiegel Online-Android-App da

Offenbar musste es schnell gehen oder aber die Spiegel-Leute hatten eigentlich keine große Lust extra eine Android-App aufzusetzen. Aber die gute Nachricht zuerst: Spiegel Online ist jetzt auch mit einer eigenen Applikation im Android Market vertreten.

Die schlechte Nachricht: Man fragt sich unweigerlich: Warum eigentlich? Denn die neue App bietet kaum Funktionalitäten, die die Mobil-Seite nicht auch im Angebot hätte. Einzige Ausnahme ist die  Pack & go-Funktion. Dieses Feature erlaubt es, dass Texte auf dem Phone gespeichert werden, damit man sie später auch ohne Internet-Verbindung lesen kann.

Ansonsten beschreibt die App ihren Inhalt wie folgt selbst:

– minutenaktuelle Informationen aus Politik, Wirtschaft, Panorama, Kultur, Sport, Netzwelt, Wissenschaft, Uni-/SchulSPIEGEL, Karriere, einestages, SPAM
– Korrespondentenberichte aus aller Welt
– Fußball-Liveticker der Bundesligen, Champions League, Europacup, WM, EM
– Fotostrecken mit eindrucksvollen Bildern
– Exklusive Videos unserer Video-Reporter
-SPIEGEL international – unsere englischsprachige Seite
– Übersichtsseiten zu mehr als 9000 Themen
– Schnellzugriff über die Suchlupe auf das einzigartige SPIEGEL-Archiv
– Umfangreiche Börsen- und Wetterinformationen
– Seite 2 – mit dem Besten aus 24 Stunden SPIEGEL ONLINE

Es fehlt also beispielsweise eine Push-Funktion, die über Breaking-News berichtet. Dabei gehören Push-Funktionen gerade bei News-Angebot zu den großen Vorteilen von Apps gegenübern den Mobil-Seiten, die man immer ansurfen muss, nur um zu erfahren, dass nichts passiert ist. Zudem – und das ist nicht gut – sieht die App von seinen ganzen Look and Feel ganz schön nach iPhone aus.

Unabhängig von den Kritikpunkten ist die neue SpOn-App tatsächlich eine solide Nachricthen-Applikation – nur leider nicht mehr.

One comment on “Endlich ist die Spiegel Online-Android-App da
  1. Stimmt leider. Habe die App bei Erscheinen auf meinen Motorola Xoom geladen. Kann man vergessen… Schlechter als die Webseite… Da müssen die noch mal ran. OK, ist (noch) kostenlos. Aber für DIE App würde ich auch nichts bezahlen wollen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Android-Fan verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.