Abbyy BCR: Visitenkarten scannen und im Telefonbuch ablegen

Bei geschäftlichen Terminen dominieren noch immer gedruckte Visitenkarten. Da hat man ja auch etwas in der Hand. Nur nach Messen, Kongressen und längeren Geschäftsreisen türmt sich auf Ihrem Schreibtisch eine bunte Sammlung kleiner Papierkärtchen, die Sie eigentlich abtippen müssten. Eigentlich… Ansonsten sind die Adressen irgendwann verloren.

[qr]com.abbyy.mobile.bcr[/qr]Hier hilft Ihnen der Business Card Reader (BCR) von Scan-Spezialisten ABBYY (6,93 Euro). Halten Sie die Kamera (muss Autofokus haben) bei guter Beleuchtung ruhig über der Visitenkarte. Die App sagt Ihnen, wo oben ist, also wie herum Sie die Visitenkarte legen sollen. Sie Software macht ein Foto und scannt die Visitenkarte.

Die Daten werden gelesen und erkannt – Abbyy erkennt bis zu 19 Sprachen. Zur Kontrolle erhalten Sie eine Ansicht, in der Sie manuell nicht erkannte Ziffern oder Buchstaben korrigieren können. Doch es wird Sie erstaunen, wie zuverlässig und genau die Scanner-App arbeitet. Bei neuen Kontakten können Sie direkt nach deren Einträgen bei Facebook, LinkedIn oder Twitter suchen. Sie können die Adresse mit einem Fingertipp in Google Maps anzeigen lassen.

Bei der Ablage der Daten haben Sie die Wahl zwischen dem Telefonbuch des Smartphones und der App. Sie können auch beides wählen. Innerhalb der App wird das Foto der Visitenkarte behalten. Sie können Sie später durch das „Album der Karten“ blättern. Wenn Sie die App erst Mal testen wollen, gibt es auch eine kostenlose Lite-Version im Market.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Android-Fan verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.